Forcierte Extrusion

Im Fachbereich der Zahnerhaltung hat sich die forcierte Extrusion (Herausziehen der Zahnwurzeln) als Behandlungsalternative etabliert. Tief zerstörte oder frakturierte Zähne können unter Berücksichtigung der biologischen Gegebenheiten anschließend prothetisch adäquat versorgt werden. Behandelte Zähne zeigen nachhaltig optimale ästhetische Ergebnisse in der Langzeitkontrolle.

Die forcierte Extrusion bietet eine minimalinvasive Behandlungsalternative zum langfristigen Erhalt tief zerstörter Zähne. Gegenüber der chirurgischen Kronenverlängerung oder gar der Wurzelentfernung mit anschließender Implantation stellt die forcierte Extrusion eine schonende und im Sinne des Patienten biologische Behandlungsoption dar. Sollte der Zahn dennoch nicht zu erhalten sein, kann mittels dieser Technik körpereigener Knochen gewonnen und genutzt werden – ein kostenintensiver und prognostisch fraglicher Knochenaufbau mit Fremdmaterialien für eine anstehende Implantation wird vermieden.

Sehen Sie sich hierzu unsere zahlreichen Publikationen an.

INFO Coronavirus

Sehr geehrte Patienten,

bei optimaler Einhaltung aller hygienischen Vorgaben des RKI sind wir für Ihr gesundheit­liches Wohlbefinden stets für Sie da!

Ihr Robert Svoboda